Startseite
Die Wurzeltrolle
Agatha / Morlala
Bryonius / Ohrleandra
Wuffus / Tetraglotzus
Ecballius / Verrucifer
Das Yeurtz
Impr./ Kontakt/ Links
Gästebuch
     
 


Das Yeurtz ist ein hinterlistiges, garstiges, kleines Wesen,
dessen einzige Aufgabe zu sein scheint
anderen Kreaturen das Leben schwer zu machen.

Es packt heimlich Krokodil- und Schildkröteneier in Vogelgelege und umgekehrt,
was zu erheblichen Verwirrungen und Dramen führt.

Man stelle sich nur mal vor, was in einer frisch geschlüpften,
kleinen Schildkröte
vor sich geht,
die ihrem Instinkt folgend nach dem Schlüpfen ins Meer laufen will

und statt dessen 25m in die Tiefe stürzt!
 
Auf Nektar produzierende Blüten streut das Yeurtz besonders gerne Niespulver,

um den Honigbienen das Leben zu erschweren.

 Aasblumen werden einparfümiert, wodurch die bestäubenden Fliegen fern bleiben.
Fliegenpilze werden von ihm anders lackiert um ihnen ein harmloses
und essbares Aussehen zu verleihen.

Die armen Igel erschreckt das Yeurtz so sehr,dass die Tiere vor Schock erstarren.
Anschließend verkauft es sie als Haarbürsten oder Fußabtreter.
Welch ein Pech für die Käufer,
wenn die neu erworbenen Haushaltsutensilien
plötzlich aufwachen und davonlaufen!
 
Das Yeurtz ist ca. 38.5 cm klein und ausgesprochen hässlich.
Es hat filziges Haar, hervor quellende gelbe Augen
und eine ständig triefende Rotznase.

Sein Körper wirkt ausgemergelt und krumm,

die Finger erinnern an die Extremitäten von Fröschen

und die Füße sind von flossenartiger Beschaffenheit.

Es hat einen kurzen und überflüssigen Schwanz
mit einem ebenso überflüssigen Puschel am Ende.

Über die Ernährung und Fortpflanzung dieses Wesens ist bisher noch nichts bekannt,
hat es doch noch nicht einmal ein erkennbares Geschlecht!
 
Wegen seines boshaften und arglistigen Charakters wollte sich noch kein ernst zunehmender Wissenschaftler länger mit dieser Kreatur befassen.

So bleibt wohl nur abzuwarten,
was das Yeurtz in Zukunft noch für Überraschungen
für uns bereithält.