Startseite
Die Wurzeltrolle
Agatha / Morlala
Bryonius / Ohrleandra
Wuffus / Tetraglotzus
Ecballius / Verrucifer
Das Yeurtz
Impr./ Kontakt/ Links
Gästebuch
     
 



Er lebt wie die Morlala meist unterirdisch und schießt nur hin und wieder aus dem Boden heraus, um nach Wanderern und Pilzsammlern zu spucken.



Die Körperform ist schlangenartig und ebenso wendig wie schnell.
Der Ecballius gleitet auch gerne durch flache Gewässer, um überraschten Enten aufs Auge zu spucken - er mag das gequake nicht!

Seine Spuckkraft ist enorm, er schaft es mühelos den Kopf eines hochgewachsenen Menschen zu treffen. Ihr kennt das bestimmt.....strahlend blauer Himmel, kein Wölkchen in Sicht.....und man bekommt plötzlich was nasses ins Genick!!!

NEIN, es war bestimmt kein Vogel! :-P




Ein unheimlicher, nach Bisamratte müffelnder und von vielen beulenartigen Warzen überzogener Geselle. Da er nur Nachts sichtbar wird, kann man ihn eher riechen als sehen.

Lediglich die grün leuchtenden Augen stechen aus der Dunkelheit hervor, werden jedoch meist für Glühwürmchen gehalten......



Vor seinen Warzen sollte man sich tunlichst in Acht nehmen!

Aus den Öffnungen treten Blasen hervor, die mit einem giftigen Gas gefüllt umherschweben. Zerplatzen diese auf der Haut kommt es zu furchtbar juckenden Ausschlägen.

Der Verrucifer treibt sich gerne an stinkenden Schlammlöchern herum, wo er lustvoll im Matsch wühlt. Sein bester Freund ist der Ecballius - die anderen Wurzeltrolle meiden ihn eher, sie lieben es nicht sonderlich mit fauligem Matsch beworfen zu werden!